Darm gesund – Mensch wohlauf: Wobei der Darm überall mitspielt

Ist dies nicht ein wunderschönes Foto?

Es handelt sich um ein E-Coli Bakterium. Es ist ein Darmbakterium, das alle haben und auch haben sollten. Nur manchmal gerät es aus den Fugen. Zuviele davon spüren wir zuweilen auf unangenehme Art…

Der Darm ist unser meist unterschätztes Organ.

Er steht oft im Zentrum des Geschehens. Er leidet zuweilen sogar still mit, wenn die scheinbar „eigentliche“ Baustelle woanders ist.

Stellen Sie sich einmal vor: Sie haben da im Bauch so eine Wohngemeinschaft von Bakterien, die eigentlich ganz gut miteinander klar kommen. Die leben da ganz friedlich und dafür, dass sie so einen tollen Lebensraum haben, helfen sie 

uns auch in vielerlei Hinsicht: sie produzieren Vitamine, Botenstoffe, Hormone, die wir brauchen. Sie helfen verdauen. Sie bilden eine Schutzarmee gegen krankmachende Keime. Sie geben beständig Meldung „nach oben“ zum Gehirn, damit dort richtig geregelt werden kann. Sie helfen uns gesund zu bleiben – irgendwie scheinen sie erkannt zu haben dass auch sie nur dann überleben können wenn der Wirt (also Sie) gesund ist.

Doch dann geschehen halt immer wieder Dinge, die dieses Gleichgewicht stören. Das kann z.B. sein:

  • die Einnahme von Antibiotika
  • eine aktuell erhöhte oder dauerhaft „normale“ chronische Stressbelastung
  • dauerhafte Medikamenteneinnahme
  • eine einseitige Ernährungsweise
  • traumatische Erlebnisse in Vergangenheit und Gegenwart

Und so kann es sich an anderen Orten zeigen, dass der Darm krank ist:

  • Sie haben häufig Infekte, Atemwegserkrankungen oder Harnwegsinfekte. Denn unser Immunsystem ist zu 80 Prozent im Darm lokalisiert. Wenn’s dort nicht stimmt, dann stimmt’s auch mit der Abwehr nicht.
  • Sie leiden an Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten. Denn ein Grund für die Entstehung von Lebensmittelunverträglichkeiten ist eine durchlässige Darmschleimhaut. Das sogenannte: „Leaky-Gut-Syndrom“.
  • Sie haben ein Gelenkleiden, Rheuma oder Fibromyalgie oder leiden an Migräne. Denn diese können auch ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Körper überlastet ist und Toxine nicht mehr gut ausleiten kann.
  • es rumpelt und pumpelt im Bauch und manchmal haben Sie Krämpfe. Denn wie gesagt: Luft im Bauch ist nicht nur Luft. Ausserdem kann diese Luft große Schmerzen machen, das kann bis zu einem Gefühl gehen, das einer Herzenge ähnlich ist.
  • Sie haben heftige Gelüste auf Süßes. Denn hier rufen oft Pilze. Sie lieben Zucker. Sie ernähren sich am allerliebsten davon, das ist ihr Lebenselexier…
  • Sie wollen abnehmen und schaffen es einfach nicht. Denn hier könnte es sein, dass in Ihrer Bauch-WG einfach zuviele Bakterien sind, die gerne Zucker und Kohlehydrate aufnehmen. Selbst, wenn Sie nicht zuviele Kohlehydrate essen mögen: sie werden bis aufs letzte Quentchen ausgenutzt.
  • Verstopfung oder Durchfall oder beides plagt Sie. Das, was da aus Ihnen herauskommt hat eine sonderbare Konsistenz und riecht übel. – Na ja. Dies ist selbstredend, dass hier etwas im Darm nicht stimmt, oder?
  • Sie haben gerade eine Chemotherapie gehabt. Denn Chemotherapie hat starke Nebenwirkungen im ganzen Körper und eben auch an den Schleimhäuten. Dadurch kann der Darm Schaden nehmen. Ausserdem denken Sie daran, was der Körper alles an Entgiftungsleistung bringen muss! Hier ist der Darm wirklich in Not. Oft schon habe ich übrigens beobachten dürfen, dass ein begleitender Darmaufbau die Nebenwirkungen reduziert.
  • Sie haben Neurodermitis, Psoriasis oder eine andere chronische Hauterkrankung. Denn Haut und Darm – die beiden gehören einfach zusammen. Ich hatte noch nie eine,n Patient,in mit einer solchen Hauterkrankung und gleichzeitig gesundem Stuhlbefund. Gerade hier ist eine Darmsanierung Gold wert.
  • Eine der chronischen Darmerkrankungen wurde bei Ihnen bereits diagnostiziert.

Ja, und nun?

Es gibt einen Königsweg, den ich schon mit vielen meiner Patient,innen gegangen bin und der in der Regel in (je nach Schwere) drei bis sechs Monaten eine deutliche Verbesserung des Gesamtbefindens bewirkt:

  • Zunächst gründliche Anamnese, dann eine Stuhldiagnostik und anschliessend die Therapie dieses Befundes. Gegebenenfalls in Kombination mit Hydro-Colon-Behandlungen. Das wird individuell entschieden denn nicht in jedem Fall ist Hydro-Colon hilfreich und nützlich.

Dies ist mein Gesundheitscheck Darm. Er ist im Grunde für alle Menschen im jährlichen Rhythmus eine gute Möglichkeit für sich selbst Vorbeuge in verschiedener Hinsicht zu leisten. Sie werden es spüren, nicht nur im Bauch sondern im gesamten Wohlbefinden.

Telefonischer Kontakt unter 0681/97 05 95 94

Ich bin gerne für Sie da. Weitere Informationen finden Sie unter Leistungen und Preise.

Über die Autorin: